Interkulturelles Training: Trainieren für das Babylon der Neuzeit

Ausgewählt, geprüft, bewertet

Wir haben von Mitte Februar bis Mitte Mai 2006 sechs interkulturelle Trainings zu Frankreich, Russland, Polen sowie Mittel- und Osteuropa getestet. Ausgewählt haben wir nur Kurse, die allen Interessenten offen standen und mit mindestens drei Teilnehmern besetzt waren. Die Tester füllten teilstandardisierte Fragebögen aus und dokumentierten den Kurstag. Experten haben die Webinfos und allgemeinen Geschäftsbedingungen begutachtet. Die Bewertungen „Sehr hoch“, „Hoch“, „Mittel“, „Niedrig“ und „Sehr niedrig“ beziehen sich auf den jeweiligen Kurs und nicht auf die Qualität des Anbieters. Die Prüfpunkte waren:

Kursinhalte: Wir haben die Behandlung der angekündigten Inhalte und zentralen kulturspezifischen Themen sowie Intensität, vermitteltes Hintergrundwissen, Stoffumfang und Praxisbezug beurteilt.

Kursdurchführung: Bewertet wurden Kursaufbau, ausgewählte Lernmethoden, Teilnehmereinbindung und Medieneinsatz.

Kursorganisation: Bewertungskriterien sind Lernbedingungen, Unterrichtsräume, Serviceleistungen und die allgemeine Administration.

Webinfos: Bewertet wurden Inhalt, Navigation und Gestaltung der im Internet zu findenden Kursankündigungen und Anbieterinformationen.

Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB): Experten haben die AGB auf rechtlich unzulässige und verbraucherunfreundliche Klauseln untersucht.

Dieser Artikel ist hilfreich. 1481 Nutzer finden das hilfreich.