Insulin: Hormonspritze

Humaninsulin wird gen- und biotechnisch hergestellt. Es ist mit unserem natürlichen Hormon identisch. Unterschieden wird Normalinsulin („Alt­insulin“) mit rascher blutzuckersenken­der Wirkung und Verzögerungsinsulin, das mittel- bis langwirksam ist. Beide sind Grundlage der intensivierten Insulintherapie für Typ-1-Zuckerkranke. Mischpräparate mit rasch einsetzender, aber langanhaltender Wirkung werden vor allem in der Therapie insulinpflich­tiger Typ-2-Diabetiker verwendet.

Insulinanaloga, gentechnisch abgewandelte Humaninsuline, unterteilen sich in schnell- und langwirksame. Sie sollen unter anderem den Spritz-Ess-Abstand überflüssig machen. Eingeschränkt erstattungsfähig: siehe Meldung Diabetesbehandlung.

An tierischem Insulin ist nur noch ein Schweineinsulin erhältlich, der Vertrieb soll Ende 2006 eingestellt werden.

Dieser Artikel ist hilfreich. 4518 Nutzer finden das hilfreich.