Die Insolvenz­verwalter der vier zahlungs­unfähigen Containergesell­schaften von P&R streben eine erste Auszahlung an Anleger im ersten Quartal 2021 an. Sie teilten mit, dass Anleger zu je 99,9 Prozent ihrem Vorschlag zuge­stimmt hätten, Erlöse anteilig nach Schadenhöhe der Anleger auf die vier P&R-Gesell­schaften zu verteilen (mehr Infos auf unserer Themenseite Containerinvestment und P&R-Pleite). 90 Prozent der Gläubiger hätten teil­genommen.

[Update 9. März 2021]: Erste Abschlags­verteilung

Rund 54 000 P&R-Gläubiger erhalten eine erste Abschlags­verteilung. Das kündigten die Insolvenz­verwalter Anfang März 2021 an. Voraus­sicht­lich im zweiten Quartal 2021 zahlen sie 206,7 Millionen Euro an Gläubiger aus, deren Forderungen fest­gestellt worden sind. Zuvor müssen die Gläubiger­ausschüsse die auszuzahlenden Quoten final fest­setzen.