Inlineskating Meldung

Künftig kann die Kommunalverwaltung bestimmen, dass Inlineskater nicht nur auf dem Fußweg fahren dürfen. Bislang verbietet ein Gesetz „Sport und Spiel“ auf Fahrbahn, Seitenstreifen und Radwegen. Und der Bundesgerichtshof hat klargestellt, dass Skaten mit Inlinern „Sport und Spiel“ ist (Az. VI ZR 333/00).

Auf Straßen, in denen das neue Skater-Schild zu sehen ist (siehe Abbildung), dürfen Inliner jetzt trotzdem fahren. Die Straßenverkehrsordnung bestimmt aber, dass sie vorsichtig und rücksichtsvoll am rechten Fahrbahnrand rollen müssen, damit Fahrzeuge überholen können.

Tipp: Skaten Sie nur auf gekennzeichneten Straßen, sonst riskieren Sie 10 Euro Bußgeld. Behindern Sie jemanden, kostet es 15 Euro. Wenn Sie andere gefährden, sind es 20 Euro.

Dieser Artikel ist hilfreich. 415 Nutzer finden das hilfreich.