Ingwer-Shots im Test

Was Ingwer für die Gesundheit bringt

Ingwer werden viele gesundheitliche Wirkungen nachgesagt. Doch nur weniges ist solide belegt. Studien geben lediglich Hinweise.

Ingwer-Shots im Test Testergebnisse für 19 Ingwer-Shots 12/2021

Anzeigen
Inhalt

Traditionelles Heil­mittel in Asien

In Asien wird der unter­irdische Wurzel­stock der Ingwer­pflanze nicht nur als Gewürz, sondern seit Jahr­tausenden auch als Heil­mittel verwendet. Zu den gesundheitlichen Effekten gibt es umfang­reiche Forschungen, etwa zur Wirkung gegen Entzündungen, Übel­keit und Erbrechen, Krebs, kardiovaskuläre Erkrankungen oder Diabetes. Viele Effekte sind aber nur in vitro untersucht, also unter experimentellen Bedingungen, und nicht durch klinische Studien am Menschen über­zeugend nachgewiesen.

Ist Ingwer gesund?

Eine an der Staatlichen Universität Seoul erarbeitete systematische Auswertung von 109 klinischen Studien ergab zwar, dass Ingwer in der Mehr­zahl der Studien wirk­sam war, etwa gegen Übelkeit in der Schwangerschaft, Verdauungs­beschwerden oder Entzündungen. Doch weniger als die Hälfte dieser Studien erfüllte die Ansprüche an eine hohe Studien­qualität. Viele hatten Mängel, etwa sehr wenige Studien­teilnehmer, eine kurze Studien­dauer oder variierende Dosierungen.

Arznei-Ingwer muss höhere Stan­dards erfüllen

Hinzu kommt: Nur die Wirkungen von Ingwer als Arzneidroge wurden wissenschaftlich untersucht. Nahrungs­ergän­zungs- oder Lebens­mittel mit Ingwer sind aber keine Arznei­mittel. „Sie entsprechen nicht unbe­dingt den qualitativen Anforderungen für Ingwer als Arzneidroge“, sagt Matthias Melzig, Professor für Pharmazeutische Biologie an der Freien Universität Berlin. Das Europäische Arznei­buch mache etwa Vorgaben für den Gehalt an Inhalts­stoffen. „Außerdem muss über­prüf­bar belegt sein, dass weder Rück­stände von Pflanzen­schutz­mitteln noch Schimmelpilzgifte in Arznei-Ingwer enthalten sind“, erläutert der Pharmazeut, der zu pharmakologischen Wirkungen von Naturstoffen aus Pflanzen forscht.

Wirkung aufs Immun­system scheint möglich

Lässt sich mit Ingwer Erkältungen vorbeugen? „Insgesamt lassen die vorliegenden Daten eine positive Beein­flussung des Immun­systems als möglich erscheinen, vor allem durch antioxidative und entzündungs­hemmende Effekte, die in vitro nachgewiesen worden sind“, sagt Melzig. Aber dass Ingwer allein positiv auf das Immun­system wirkt, sei nicht durch qualitativ hoch­wertige Studien belegt.

Frischer Ingwer punktet mit mehr ätherischem Öl

In-vitro-Experimente würden zudem zeigen, dass Ingwer antimikrobiell und antiviral gegen ein breites Spektrum an Viren wirkt, auch Erkältungs­viren. Für diese Wirkung spiele das ätherische Öl eine große Rolle: „Frischer Ingwer enthält deutlich mehr ätherisches Öl als getrock­neter und wirkt dadurch stärker antiviral und antimikrobiell“, sagt der Pharmazeut, schränkt aber ein: „Dass Ingwer vor einer Erkältung schützt oder ihr gar vorbeugt, ist noch in keiner wissenschaftlichen Studie am Menschen untersucht worden.“

Scharf­stoffe wirken entzündungs­hemmend

Die entzündungs­hemmende Wirkung sei dagegen unabhängig vom ätherischen Öl, sie gehe auf die Scharf­stoffe zurück. Gingerole und Shogaole reizen unsere Scharf­stoff-Rezeptoren, die vom Mund bis in den Darm vorkommen. „Bei dauer­hafter Stimulation können sie auch einen gewissen schmerz­stillenden Effekt erreichen“, so Melzig. Mehr Scharf­stoffe seien dabei nicht auto­matisch besser: „Denn die Scharf­stoffe sind nur für einen Teil der Effekte verantwort­lich, etwa für die brech­reiz­mindernde Wirkung.“

Ingwer-Shots im Test Testergebnisse für 19 Ingwer-Shots 12/2021

Anzeigen

Ingwer lindert Reisekrankheit und Blähungen

Dass Ingwer zur Vorbeugung von Übel­keit und Erbrechen bei Reisekrankheit sowie zur Linderung der Symptome angewendet werden kann, hat der Ausschuss für pflanzliche Arznei­mittel der europäischen Arznei­mittel­behörde Ema fest­gestellt. Er veröffent­lichte 2012 einen Bericht zu medizinischen Anwendungen von Ingwerwurzelstock. Demnach können bei Erwachsenen auch leichte Magen- oder Darm­beschwerden einschließ­lich Blähungen mit Ingwer behandelt werden. Für die vorbeugende Wirkung gegen Reisekrankheit zeigen klinische Studien, dass Ingwerwurzel­stock wirk­samer als ein Placebo war. Für die Linderung der Symptome einer Reisekrankheit sowie leichten Magen- und Darm­beschwerden spricht die traditionelle Anwendung, das heißt, die Wirkung ist durch lang­jährige Verwendung plausibel.

Tipp: Auch in unserer Daten­bank Medikamente im Test bewerten wir Mittel mit pulverisierter Ingwerwurzel zur Vorbeugung von Reisekrankheit.

Wer keine Ingwer-Shots trinken sollte

Kinder unter sechs Jahren sollten wegen der enthaltenen Scharf­stoffe keine Ingwer-Shots trinken, rät Matthias Melzig. Es gebe keine klinischen Daten, die eine Risiko­abschät­zung ermöglichen. Der scharfe Geschmack dürfte die meisten Kinder ohnehin abschre­cken. Insgesamt gibt es wenige Menschen, die auf Ingwer über­empfindlich reagieren, etwa mit Verdauungs­beschwerden. Menschen mit Sodbrennen sollten vorsichtig mit einer kleinen Menge probieren, wie sie Ingwer vertragen.

Mehr zum Thema

  • Wie gesund ist Kaffee? 9 Gesund­heits­mythen im Check

    - Wie sich der Genuss von Kaffee auf die Gesundheit auswirkt, ist umfang­reich erforscht. Wir haben neun Behauptungen geprüft.

  • Gemüse Frisch oft nicht besser als tiefgekühlt

    - Was ist gesünder? Frisches Gemüse, tiefgekühltes oder das aus der Dose? Das Schweizer Verbrauchermagazin Saldo hat mehrere Sorten getestet – mit über­raschendem Ergebnis.

  • Ingwer Der Kick aus der Knolle

    - Fruchtig-scharf, leicht süß, zitronig – die Ingwer­knolle lockt mit exotischem Aromen­mix. Frischer Ingwer enthält mehr Gingerole als getrock­neter, zeigt ein Test.

0 Kommentare Diskutieren Sie mit

Nur registrierte Nutzer können Kommentare verfassen. Bitte melden Sie sich an. Individuelle Fragen richten Sie bitte an den Leserservice.