Infrarot Headset fürs Auto: Kabelsalat statt kabellos

test Kommentar

Die Idee klingt nett: Freisprechanlage zum Selbstmontieren mit Infrarot-Ohrhörer. Trotzdem können weder die Sprachqualität noch das Konzept richtig überzeugen. Die Infrarot-Übertragung ist störanfällig, vor allem bei häufigen Kopfbewegungen. Kabel im Cockpit müssen in Kauf genommen werden. Eine Handyhalterung wird nicht mitgeliefert, ist aber nötig, sonst ist die Benutzung der Anlage laut Straßenverkehrsordnung nicht zulässig.

Dieser Artikel ist hilfreich. 1898 Nutzer finden das hilfreich.

Mehr im Internet