Inflationsgeschützte Anleihen: Das Gegenmittel

Grafik Inflationserwartung: Erwartungen entscheidend

Der Ertrag für eine Anleihe soll unter anderem einen Ausgleich schaffen für den Kaufkraftverlust, den der Anleger über die Jahre hat. Bei einer herkömmlichen Anleihe ist der Inflationsausgleich im Zinskupon enthalten, ihre Rendite ist deshalb höher. Bei der inflationsgeschützten Anleihe wird er separat bezahlt, ihre Rendite ist niedriger. Der Unterschied zwischen den beiden Renditen ist die Inflationsrate – nicht die tatsächliche, sondern die erwartete.

Dieser Artikel ist hilfreich. 1969 Nutzer finden das hilfreich.