Ineas- und LadyCarOnline-Pleite Meldung

Autofahrer mit einer Kfz-Versicherung bei Ineas- oder LadyCarOnline müssen ihren Wagen spätestens bis 1. September neu versichern. Wer bis dahin keinen Haftpflichtvertrag hat, macht sich strafbar. Die Sparkassen Direktversicherung kauft dem Insolvenzverwalter Ineas-Kunden ab und schrieb diese jetzt an.

Neue Police spätestens bis 1. September

Alle Autofahrer mit Kfz-Haftpflichtschutz bei Ineas oder LadyCarOnline müssen ab Mittwoch, den 1. September, einen neuen Versicherungsvertrag unterschrieben haben. Denn zum 31. August hat der Insolvenzverwalter der niederländischen International Insurance Corporation (IIC) alle rund 55 000 Ineas- und LadyCarOnline-Verträge in Deutschland gekündigt. Die IIC ist der ins Schlingern geratene Versicherer hinter Ineas und LadyCarOnline. Die dort versicherten Autofahrer haben ihren Versicherungsbeitrag oft für einen Vertrag bis Dezember 2010 gezahlt. Wegen der Zahlungsschwierigkeiten der IIC ist offen, ob sie den Kunden die bis Ende des Jahres vorausgezahlten Restbeiträge erstatten wird.

Sparkassen Direktversicherung schreibt Ineas-Kunden an

Die Sparkassen Direktversicherung hat Ineas- und LadyCarOnline-Kunden angeschrieben und wirbt sie mit der „Sicherheit der größten Deutschen Finanzgruppe“ als Neukunden. Für jeden Kunden, der zur Sparkassen Direktversicherung (SDV) wechselt, zahlt sie an den Insolvenzverwalter eine Summe, die die SDV auf Nachfrage nicht nennt. Einen Vorteil hat der Neukunde davon nicht. Die beiden SDV-Tarife S Direkt (Basis) und S Direkt (Plus Protect) haben in der letzten Finanztest-Untersuchung zur Autoversicherung beim Beitragsniveau besser als der Durchschnitt abgeschnitten. In der Kombination Haftpflicht und Teilkasko ist der S Direkt (Basis) Tarif beim Beitrag sogar weit besser als der Durchschnitt.

Tipp: Das Angebot ist kein Zwang. Jeder kann bei einem anderen Versicherer einen Vertrag abschließen. Bevor Sie sich entscheiden, prüfen Sie Preis und Leistung. Eine günstige Autopolice, die ihren Wünschen entspricht, finden Sie über die Online-Analyse von test.de.

Das Ende mit Schrecken: Ineas & LadyCarOnline

Dieser Artikel ist hilfreich. 447 Nutzer finden das hilfreich.

Mehr im Internet