Unser Rat

Original. Anleger, die einen originalgetreuen Indexfonds wollen, sollten auf Swap-Fonds verzichten, weil diese völlig andere Aktien als der Index enthalten können.

Varianten. Grundsätzliche Einwände haben wir aber nicht gegen Swap-Fonds. Wegen ihrer sehr geringen Kosten eignen sie sich gut, um an der Börse zu spekulieren. Das gilt auch für Indexfonds, die ihre Rendite durch Verleihgeschäfte aufpeppen.

Laufende Kosten. Indexfonds auf gängige Indizes wie Dax oder Euro-Stoxx 50 sollten jährliche Kosten von 0,5 Prozent nicht überschreiten.

Kaufkosten. Der Ausgabeaufschlag entfällt beim Kauf über die Börse. Anleger sollten auf eine geringe Spanne zwischen Geld- und Briefkurs (Spread) achten. Den Spread erfahren sie zum Beispiel über die Stuttgarter Börse (www.euwax.de).

Dieser Artikel ist hilfreich. 591 Nutzer finden das hilfreich.