Börsengehandelte Indexfonds sind jetzt noch attraktiver. Der größte Anbieter Indexchange hat die jährliche Verwaltungsgebühr für seine Indexfonds auf Dax und Euro Stoxx 50 herabgesetzt. Er kassiert jetzt nur noch 0,15 Prozent des angelegten Geldes. Vorher waren es beim Dax-Fonds 0,5, beim Euro-Stoxx-Fonds 0,4 Prozent.

Mit der Preissenkung reagiert Indexchange auf die neue Konkurrenz bei Indexfonds. In der Vergangenheit hatte Indexchange als Einziger die Lizenz für Dax-Indexfonds. Nun hat die Deutsche Börse andere Anbieter zugelassen. Die Deutsche Bank hat als Erste davon Gebrauch gemacht und bietet über ihre Fondsgesellschaft DVG zwei Indexfonds auf den Dax und den Euro Stoxx 50 an. Die Gebühren sind dieselben wie jetzt bei Indexchange.

Dieser Artikel ist hilfreich. 42 Nutzer finden das hilfreich.