Tipps

  • Gesundheit schützen. Fein sprühende Treibgassprays können bei falscher Anwendung zu Lungenschäden führen. Beachten Sie Sicher­heits- und Gebrauchs­hinweise.
  • Sicher auftragen. Imprägnieren Sie am besten nur im Freien − auch wegen des intensiven Geruchs der meisten Produkte. Treibgassprays und Sprühschäume enthalten zudem leicht brenn­bare Gase wie Butan oder Propan, die explosive Gemische bilden können.
  • Schäden vermeiden. Löse­mittel in Sprays und Schäumen können empfindliche und farbige Materialien angreifen. Prüfen Sie an verdeckter Stelle die Material­verträglich­keit. Vorsicht bei Lack- und Kunst­leder.
  • Neue Schuhe pflegen. Imprägnieren Sie Schuhe direkt nach dem Kauf. Nicht alle sind gut gegen Nässe und Schmutz gewappnet. Tragen Sie, je nach Mittel, bis zu drei dünne Schichten auf, die Sie zwischen­durch trocknen lassen. Nach dem Imprägnieren sollten die Schuhe auslüften.
  • Schutz prüfen. Tropfen Sie ein wenig Wasser auf den Schuh oder die Funk­tions­jacke. Bleibt die Oberfläche trocken und die Tropfen perlen ab, ist sie noch ausreichend vor Nässe und Schmutz geschützt.
  • Schutz reaktivieren. Fluorhaltige Molekülketten richten sich durch Hitze aus. Sind fluorhaltige Imprägnierungen etwa durch Waschen beein­trächtigt, lassen sie sich mitunter reaktivieren − im Wäschetrockner oder mit Bügel­eisen. Pfle­geanleitung beachten. Nach der Behand­lung erneut den Schutz prüfen.
  • Schutz erneuern. Bürsten oder wischen Sie Schuhe am besten vor dem Imprägnieren ab, um Schmutz zu entfernen. Textilien wie Funk­tions­jacken erst waschen.
  • Profis ranlassen. Auch chemische Reinigungen imprägnieren Kleidung.

Dieser Artikel ist hilfreich. 52 Nutzer finden das hilfreich.