So gehts: Sprühen, reiben oder einwaschen

Der Handel verkauft Imprägnier­mittel als Sprays, Schäume und Flüssig­keiten − abge­füllt in Treibgas- und Pumpbehältern, Kunst­stoff­flaschen oder Tüten. Entsprechend unterschiedlich sind sie aufzutragen.

Treibgassprays

Imprägnier­mittel für Textil und Leder Test

Mit Druck auf den Sprüh­kopf strömt feiner Nebel gleich­mäßig aus der Dose. Die Aerosole lassen sich bequem aufsprühen − am sichersten im Freien − und verfliegen schnell.

Sprühschäume

Imprägnier­mittel für Textil und Leder Test

Manche lassen sich leicht verteilen und ziehen flott ein. Andere müssen – etwas umständlich – mit Schwamm oder Tuch verrieben werden; sie eignen sich eher für kleine Flächen.

Wash-ins

Imprägnier­mittel für Textil und Leder Test

Flüssig­keit in das Fach für Wasch­mittel oder Weich­spüler füllen und einwaschen. Nachteil: Mitim­prägniertes Innenfutter einer Jacke nimmt keinen oder kaum noch Schweiß auf.

Pump­sprays

Imprägnier­mittel für Textil und Leder Test

Die Mittel werden portions­weise aus der Flasche gepumpt. Das erschwert oft den gleich­mäßigen Auftrag. Besprühte Flächen sind dank recht großer Tropfen gut erkenn­bar.

Dieser Artikel ist hilfreich. 52 Nutzer finden das hilfreich.