Imprägnier­mittel für Textil und Leder Test

Eine gute Imprägnierung verhindert, dass sich Jacke oder Schuhe bei Regen voll­saugen. Die Stiftung Warentest hat 18 Imprägnier­mittel getestet – 11 Universal- und 7 Spezial­mittel für Textilien, darunter Sprays, Sprühschäume und einwasch­bare Imprägnier­mittel (Preise 1 - 6 Euro pro 100 ml). Immerhin 9 Mittel schnitten gut ab, doch der Test zeigte, dass sich Sprays, Schäume und „Wash-in“-Mittel hinsicht­lich ihrer Wirk­samkeit stark unterscheiden. Vier Mittel waren nur ausreichend.

Das bietet der Test

Die Test­tabelle zeigt Qualitäts­urteile für 18 Imprägnier­mittel sowie Detail-Bewertungen für die Aspekte „Imprägnieren“, „Hand­habung“ und „Sicherheit“. Außerdem erklären die Experten der Stiftung Warentest die Unterschiede zwischen Treibgassprays, Pump­sprays, Sprühschäumen und Wash-ins. Sie sagen, wie eine gute Imprägnierung wirkt und wie Sie Imprägnier­mittel richtig anwenden.

Imprägnier­mittel im Video: Wie nass wird der Online-Redak­teur?

Der Einstieg in den test-Artikel

„Es rauscht und kracht. In dicken Tropfen prasselt der Platz­regen herunter. Kräftige Schauer lassen sich im Freien selbst bei nied­rigen Temperaturen gut gelaunt über­stehen – voraus­gesetzt Jacke und Schuhe halten dicht. Dringt dagegen Wasser in die Kleidung ein, saugen sich Stoffe und Leder voll. Der Mensch fühlt sich unwohl. Die gute Laune verfliegt.

Damit es nicht so weit kommt, lässt sich Kleidung gegen Regenwetter imprägnieren. Zur Auswahl stehen Sprays, Schäume und sogenannte Wash-ins, die mit in die Wasch­maschine kommen. Sie alle enthalten Imprägnier­stoffe wie Fluorcarbonharze, Wachse oder Paraf­fine, die in Alkohol, Benzin oder Wasser gelöst sind. Nach dem Auftragen verdunsten die Löse­mittel und die schützenden Substanzen umhüllen Leder und Gewebefasern. Halten sie Kleidung und Schuhe wirk­lich trocken und sauber? (...)“

Dieser Artikel ist hilfreich. 52 Nutzer finden das hilfreich.