Lebens­langer Schutz. Manche Impfungen sind auch im Erwachsenen­alter sinn­voll.

Wir haben mit einem Experten­kreis Einschät­zungen zu Impfungen für Erwachsene erarbeitet. Wichtig: Es handelt sich um generelle Empfehlungen. Individuell kann in Absprache mit dem Arzt anderes gelten, etwa krank­heits­bedingt oder vor Reisen. Bei einigen Impfungen weichen wir von den Empfehlungen der Ständigen Impf­kommis­sion (Stiko) am Robert-Koch-Institut ab.

Wo unsere Experten von der Stiko abweichen

Pneumokokken: Die Stiko empfiehlt die Erwachsenen-Impfung Personen ab 60 Jahren sowie jüngeren Risikopatienten. Warum unsere Experten die Impfung in diesen Fällen für „voraus­sicht­lich sinn­voll“ halten, steht im Testbe­richt zur Impfung gegen Pneumokokken.

Grippe: Die Stiko empfiehlt die Impfung Personen ab 60 Jahren jähr­lich. Warum die Stiftung Warentest hier eine abweichende Meinung vertritt, steht in unserem Testbe­richt zur Grippeimpfung.

Gürtelrose: Die Stiko empfiehlt Menschen ab 60 – bei Grund­erkrankungen ab 50 – Jahren eine zweimalige Impfung im Abstand von zwei bis sechs Monaten mit einem Totimpf­stoff. Mehr dazu in unserem Testbe­richt zur Impfung gegen Gürtelrose.

test-Impf­kalender für Erwachsene

Impfung

Regel- und Auffrisch­impfung: für jeden sinn­voll

Nach­hol­impfung: für manchen sinn­voll1

Alle 10 Jahre

Einmalig

1. Termin

2. Termin
1 Monat später2

3. Termin
6 Monate später2

Impfung

Regel- und Auffrisch­impfung: für jeden sinn­voll

Nach­hol­impfung: für manchen sinn­voll1

Alle 10 Jahre

Einmalig

1. Termin

2. Termin
1 Monat später2

3. Termin
6 Monate später2

Als Kombiimpfung möglich

Wund­starr­krampf (Tetanus)

ja

ja

ja

ja

Diph­therie

ja

ja

ja

ja

Keuchhusten (Pertussis)

ja

ja

Kinder­lähmung (Polio)

ja

ja

ja

Als Kombiimpfung möglich

Masern

ja

Mumps

ja

Röteln

ja

ja3

Einzel­impfungen

Pneumokokken

Gängige Impf­empfehlung voraus­sicht­lich sinn­voll.

Grippe (Influenza)

Gängige Impf­empfehlung wenig sinn­voll.

Gürtelrose (Zoster)

Gängige Impf­empfehlung (Totimpf­stoff) noch nicht von uns bewertet.

    • 1 Für Erwachsene ohne Grund­impfung oder mit unklarem Impf­status. Selbst Personen, die annehmen, die Krankheit durch­gemacht zu haben, sollten sich impfen lassen.
    • 2 Mindest­abstand zur voran­gegangenen Impfung.
    • 3 Frauen im gebär­fähigem Alter benötigen zwei Impfungen, derzeit nur mit Masern-Mumps-Röteln-Impf­stoff möglich.

    Dieser Artikel ist hilfreich. 235 Nutzer finden das hilfreich.