Impfen Meldung

Die Ständige Impfkommission (STIKO) hat ihre Empfehlungen aktualisiert. Änderungen oder Präzisierungen betreffen vor allem Impfungen für spezielle Gruppen: Bei der Impfung gegen Keuchhusten wird jetzt empfohlen, vor der Geburt eines Kindes den Impfschutz bei den Geschwistern zu überprüfen und gegebenenfalls zu erneuern. Das ist von großer Bedeutung, um die Säuglinge zu schützen.

Der aktuelle Impfkalender empfiehlt für:

  • Säuglinge: Impfungen gegen Diphtherie, Pertussis, Tetanus, Haemophilus influenzae Typ b, Hepatitis B, Polio.
  • Kinder zwischen 11 und 14 Monaten: Die Erstimpfung und noch im zweiten Lebensjahr die zweite Impfung gegen Masern, Mumps und Röteln.
  • Vorschulalter: Auffrischimpfung gegen Diphtherie, Tetanus.
  • Jugendliche: Auffrischungsimpfungen gegen Diphtherie, Tetanus, Polio und Pertussis. Vollständige Immunisierung gegen Hepatitis B und Zweitimpfung Masern, Mumps, Röteln, wenn Impfungen versäumt wurden.
  • Erwachsene: regelmäßige Auffrischimpfungen: Diphtherie, Tetanus, über 60-Jährige Pneumokokken, (alle 6 Jahre) und Grippeimpfung (jährlich).

Im Zusammenhang mit Sechsfachimpfstoffen und fünf gemeldeten Todesfällen haben die Europäische Arzneimittelagentur und das Paul-Ehrlich-Institut Entwarnung gegeben: „Eine Änderung der Anwendung wird nach Prüfung des Nutzen-Risiko-Profils nicht empfohlen“.

Dieser Artikel ist hilfreich. 196 Nutzer finden das hilfreich.