Immobilienrente

Unser Rat

Inhalt

Eigenheimrente. Mit einer Umkehr­hypothek können Sie Ihr Eigenheim im Alter zu Geld machen und trotzdem bis ans Lebens­ende darin wohnen. Die Angebote sind aber meist erst ab dem 70. Geburts­tag interes­sant. Jüngere erhalten nur eine Minirente fürs Haus.

Kosten. Durch die hohen Kosten des Kredits nimmt Ihr Immobilien­vermögen schnell ab. Das Modell ist deshalb kaum geeignet, wenn Sie Erben versorgen wollen.

Angebote. Die Immokasse bietet nur eine Einmalzahlung an. Bei der R+V ist auch eine lebens­lange Rente möglich. Eine Alternative zur Umkehr­hypothek ist der Verkauf des Hauses gegen ein Wohn­recht und eine Rente. Das bietet die Stiftung Liebenau an .

Summe. Begrenzen Sie den Einmalbetrag oder die Rente auf den Betrag, den Sie benötigen. Wenn Sie nur einen Teil der Immobilie beleihen, behalten Sie eine Reserve.

Beratung. Nehmen Sie eine Vertrauens­person mit, wenn Sie Angebote einholen. Lassen Sie sich außerdem unabhängig beraten, etwa bei einer Verbraucherzentrale.

Mehr zum Thema

  • Immobilienrente Haus verkaufen und trotzdem weiter drin wohnen

    - Wer im Alter Geld braucht, kann das Eigenheim verkaufen oder beleihen, und trotzdem weiter darin wohnen. Von Leib­rente bis Nieß­brauch – Senioren haben derzeit sechs...

  • Immobilienbe­teiligung Nur zwei von sechs „Alternativen Investmentfonds“ befriedigend

    - Mit Summen ab 10 000 Euro können sich Anleger an Büro- und Geschäfts­gebäuden, Hotels, Sozialimmobilien oder Wohnungen in Deutsch­land beteiligen. Sie können von Mieten...

  • Immobilienmarkt Immobilien­preise steigen weiter

    - Die Immobilien­preise steigen weiter. Dennoch kann der Immobilienkauf eine gute Alternative zur Miete sein. Stiftung Warentest zeigt, wo und wann das so ist.