Fünf gute Gründe gegen ein Eigenheim

  1. Kapitalbindung. Ihr Vermögen steckt zu großen Teilen in der Immobilie und steht lange Zeit nicht für andere Ausgaben zur Verfügung.
  2. Geringe Flexibilität. Ihr Eigenheim macht Sie unflexibel, etwa bei der Arbeits­platz­suche.
  3. Hoher Arbeits­aufwand. An Ihrer Immobilie ist immer etwas zu tun, nicht nur beim Bau, sondern auch, um sie instand zu halten.
  4. Konsumverzicht. Ihre finanzielle Belastung kann anfangs höher sein als Ihre Miete es war. Nur wenn Sie preis­wert kaufen, können Sie derzeit dank nied­riger Zinsen von Beginn an Geld sparen.
  5. Risiko. Müssen Sie das Haus nach wenigen Jahren verkaufen, bringt das meist Verluste. Können Sie die Raten nicht zahlen, droht sogar die Zwangs­versteigerung.

Dieser Artikel ist hilfreich. 41 Nutzer finden das hilfreich.