Auf der Suche nach einer Immobilienfinanzierung sind Selbständige im Nachteil. Wegen des schwankenden Einkommens und des Risikos einer Pleite sind Kredite oft schwieriger zu bekommen und teurer als für Angestellte mit sicherem Gehalt. Finanztest sagt, wo es die besten Angebote gibt und was bei der Suche nach dem passenden Kredit zu beachten ist.

Weniger Kredit, mehr Zins

Fast alle Anbieter im Finanztest-Vergleich waren grundsätzlich bereit, Selbstständigen Kredite für den Hausbau oder Immobilienkauf zu gewähren. Allerdings: Meist prüfen sie Kreditanträge von Selbstständigen ziemlich streng. Wegen des aus Bankensicht höheren Risikos sind häufig die Obergrenzen geringer und die Zinssätze höher. Auch innerhalb der Selbstständigen machen die Banken Unterschiede. Während Freiberufler vielerorts noch gern gesehen sind, haben es Gewerbetreibende oft schwer. Kaum eine Chance auf einen Immobilienkredit haben Existenzgründer. Die meisten Banken wollen Unterlagen über mindestens zwei, zuweilen auch drei Jahre Selbstständigkeit sehen.

Sonderangebote im Einzelfall

Beharrlichkeit kann sich auszahlen. Wo manche Bank ablehnt, springen oft andere noch in die Bresche. Deutsche Bank, Frankfurter Sparkasse und die Volksbank Düsseldorf Neuss gewähren einen Immobilienkredit auch Kunden, die erst seit einem Jahr selbstständig tätig sind. Selbstständige, die mit einem Darlehen über die Hälfte des Kaufpreises einer Immobilie auskommen, müssen bei der Westdeutschen Immobilienbank keine Unterlagen zum Nachweis des Einkommens vorlegen.

Regionale Anbieter vorne

Gute Anlaufstelle für Immobilienfinanzierung sind Vermittlungsgesellschaften wie MKiB oder Baufi direkt. Sie arbeiten oft mit mehreren Dutzend Banken und Versicherungen zusammen und haben daher für die meisten Fälle den passenden Kredit im Angebot. Im Einzelfall noch günstiger: Angebote von regionale Banken. Sie lagen bei einem Modell um bis zu 0,23 und beim anderen um immer noch 0,07 Prozentpunkte günstiger als das beste bundesweit gültige Angebot.

Finanzierung mit Flexibilität

Wichtig für Selbstständige ist eine Finanzierung mit viel Flexibilität. Die Kreditrate und damit die Anfangstilgung müssen so gering sein, dass Selbstständige sie auch bei ungünstiger Geschäftsentwicklung zahlen können. Umgekehrt muss es möglich sein, in guten Zeiten extra zu tilgen. Voraussetzung dafür: das Recht auf Sondertilgungen. Oft dürfen Kreditnehmer ohne Aufpreis bis zu 5 Prozent der Kreditsumme pro Jahr zusätzlich tilgen. Zuweilen sind es sogar 10 Prozent. Manche Bank bietet die auch Option auf Ratenwechsel je nach finanzieller Lage.

Dieser Artikel ist hilfreich. 1122 Nutzer finden das hilfreich.