Tipps für die Anwalts­suche: Erfahrung zählt

  • Fach­anwalt. Suchen Sie nach einem Fach­anwalt für Bank- und Kapitalmarkt­recht. Am besten sind Kanzleien geeignet, die schon viele Widerrufs­fälle erfolg­reich abge­wickelt haben. Besonders günstig ist es, wenn sie sich bereits gegen Ihre Bank oder Sparkasse durch­setzen konnten. Finanztest führt in Zusammen­arbeit mit der Verbraucherzentrale Hamburg eine Liste mit Rechtsanwälten, die bereits Kreditnehmer in Widerrufs­fällen erfolg­reich vertreten haben. Außerdem nennt Finanztest erfolgreich abgeschlossene Fälle.
  • Über­regional. Sie brauchen nicht unbe­dingt einen Rechts­anwalt in Ihrer Nähe. Streitig­keiten um die Abwick­lung von Kredit­verträgen lassen sich auch gut per Telefon, Internet und Post abwi­ckeln.
  • Vereinigung. Sich mit anderen Kreditnehmern zusammen­zuschließen, ist eigentlich eine gute Idee. Beim Widerruf Ihres Kredit­vertrags können die Ihnen allerdings nicht helfen. Da sind die Umstände des Einzel­falls entscheidend. Hinzu kommt: Interes­sengemeinschaften und Opfer­verbände sind zuweilen nur ein Instru­ment für unseriöse Rechts­anwälte, um an Mandanten heran­zukommen. Hohe Beiträge zu zahlen, ist sicher nicht sinn­voll. Einen Rechts­anwalt ersetzen solche Vereine nie.

Dieser Artikel ist hilfreich. 1920 Nutzer finden das hilfreich.