Wenn Banken einen Baukredit vergeben, dürfen sie die Kosten für die Wertermittlung der Immobilie nicht per Vertragsklausel auf ihre Kunden abwälzen. Das hat nach dem Landgericht Stuttgart (Az. 20 O 9/07) jetzt auch das Landgericht Düsseldorf entschieden (Az. 12 O 335/07, nicht rechtskräftig). Die Richter gaben damit einer Klage der Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen gegen die Sparda-Bank West statt.

Banken, die an ihren Schätzkosten festhalten, geraten zunehmend in die Defensive. Die Verbraucherzentrale NRW hat gegen 16 Banken Abmahn- oder Klageverfahren eingeleitet, unter anderem gegen Commerzbank, Hypovereinsbank und Postbank. Sechs weitere Banken haben bereits eingelenkt und eine Unterlassungserklärung abgegeben.

Rückendeckung erhielten die Verbraucherschützer vom Ombudsmann der privaten Banken, Ekkehard Bombe. In einem Schlichtungsverfahren entschied er, dass die Dresdner Bank einem Kunden 307 Euro Schätzkosten erstatten muss, die er 1998 gezahlt hatte.

Dieser Artikel ist hilfreich. 568 Nutzer finden das hilfreich.