Geld vom Staat: Die wichtigsten Förderquellen im Über­blick

Wohn-Riester. Für die Tilgung eines zertifizierten Riester-Darlehens erhalten Eigentümer selbst­genutzter Immobilien staatliche Zulagen wie für einen Riester-Spar­vertrag: Jähr­lich 154 Euro Grund­zulage plus 185 Euro für jedes vor 2008 und 300 Euro für jedes später geborene Kind. Dazu kommen häufig Steuer­vorteile. Guthaben auf einem Riester-Vertrag lässt sich als Eigen­kapital zur Finanzierung einsetzen. Alles über Wohn-Riester steht auf www.test.de/thema/eigenheimfoerderung.

KfW-Bank. Die Staats­bank fördert den Bau oder Kauf eines Eigenheims und eine energetische Modernisierung mit verbilligten Krediten und Zuschüssen. Für die umfassende Sanierung eines älteren Gebäudes gibt es zum Beispiel bis zu 75 000 Euro Kredit zu einem Minizins­satz von 1 Prozent und einen Tilgungs­zuschuss. KfW-Darlehen werden von fast allen Banken vermittelt. Informationen zu den Förderprogrammen gibt die KfW auf ihrer Internetseite www.kfw.de und per Infotelefon (0 800/5 39 90 02).

Bundes­länder. Viele Bundes­länder bieten zins­lose oder zins­verbilligte Darlehen und Zuschüsse fürs Eigenheim. Ihre Förderung ist einkommens­abhängig und richtet sich vorwiegend an Familien mit Kindern. Eine Über­sicht über die aktuellen Förderprogramme gibt es unter www.baufoerderer.de. Zuständig sind die Gemeinde- oder Kreis­verwaltungen, in einigen Bundes­ländern auch spezielle Förderbanken.

Kommunen. Immer mehr Städte und Gemeinden vergeben verbilligtes Bauland, Zuschüsse oder Kredite, um für Familien attraktiver zu werden. Eine Über­sicht gibt es auf www.aktion-pro-eigenheim.de.

Baudenkmal. Wer ein Haus saniert, das unter Denkmal­schutz steht oder in einem Sanierungs­gebiet liegt, erhält eine Steuer­förderung: Zehn Jahre lang erkennt das Finanz­amt je 9 Prozent der Sanierungs­kosten als Sonder­ausgaben an. Die Arbeiten dürfen erst nach Abschluss des Kauf­vertrags beginnen.

Ökoheizung. Für die Umstellung der Heizung auf erneuer­bare Energien zahlt das Bundes­amt für Wirt­schaft einen Zuschuss (www.bafa.de).Er ist mit KfW-Krediten kombinier­bar. Gefördert werden Solarkollektoren, Pelletkessel und Wärmepumpen.

Dieser Artikel ist hilfreich. 33 Nutzer finden das hilfreich.