Nebenkosten beim Kauf einer Immobilie

Viele Bundesländer haben die Grunderwerbsteuer erhöht, das verteuert den Kauf von Grundstücken, Wohnungen oder Einfamilienhäusern. Die Maklerprovisionen sind im Norden oft höher als im Süden Deutschlands.

Bundesland

Nebenkosten (Prozent vom Kaufpreis)

Grunderwerbsteuer

Gebühren für Notar und Grundbuch (zirka)

Übliche Käuferprovision1

Gesamtkosten

ohne Makler

mit Makler

Baden-Württemberg

5,0

1,5

3,57

6,5

10,07

Bayern

3,5

1,5

3,57

5,0

8,57

Berlin

4,5

1,5

7,14

6,0

13,14

Brandenburg

5,0

1,5

7,14

6,5

13,64

Bremen

4,5

1,5

5,95

6,0

11,95

Hamburg

4,5

1,5

6,25

6,0

12,25

Hessen

3,5

1,5

5,95

5,0

10,95

Mecklenburg-Vorpommern

3,5

1,5

5,95

5,0

12,14

Niedersachsen

4,5

1,5

5,95

6,0

11,95

Nordrhein-Westfalen

5,0

1,5

3,57

6,5

10,07

Rheinland-Pfalz2

3,5 / 5,03

1,5

3,572

5,0/6,53

8,57/10,073

Saarland

4,0

1,5

3,57

5,5

9,07

Sachsen

3,5

1,5

3,57

5,0

8,57

Sachsen-Anhalt

4,5

1,5

3,57

6,0

9,57

Schleswig-Holstein

3,5 / 5,04

1,5

3,57

5,0/6,54

8,57/10,074

Thüringen

5,0

1,5

3,57

6,5

6,50/10,07

    Stand: 17. November 2011

    • 1 Inklusive 19 Prozent Mehrwertsteuer. Beträgt die Käuferprovision weniger als 7,14 Prozent, zahlt auch der Verkäufer eine Provision. Bei einer Käuferprovison von zum Beispiel 3,57 Prozent zahlt der Verkäufer ebenfalls 3,57 Prozent vom Kaufpreis an den Vermittler. Die genannten Provisionshöhen sind Richtwerte, die tatsächlich gezahlten Provisionen können abweichen.
    • 2 Außer Mainz: Hier zahlen Käufer mehr für den Makler. Üblich sind 5,95 Prozent vom Kaufpreis inklusive Mehrwertsteuer.
    • 3 Ab 1. März 2012 gilt eine Grunderwerbsteuer von 5 Prozent.
    • 4 In Schleswig-Holstein steigt die Grunderwerbsteuer zum 1. Januar 2012 auf 5 Prozent.