So lesen Sie die Tabellen

In den Tabellen im PDF auf den Seiten 61 bis 64 geben wir die Entwick­lung der Preise und Mieten von Eigentums­wohnungen in 50 Städten und Land­kreisen wieder. Auf Seite 65 folgen die Preise für Häuser in 25 Städten und Kreisen.

Die Daten stammen von vdpResearch, einer Tochter des Verbands deutscher Pfand­brief­banken (vdp) und des Bundes­verbands Deutscher Volks- und Raiff­eisen­banken. Seit 2003 hat das Institut mehr als drei Millionen Immobilien­geschäfte ausgewertet.

Die Preise gelten für Häuser und Wohnungen, die im Jahr 2000 oder später gebaut oder seither voll­ständig saniert wurden. Für ältere, nicht oder nur teil­weise sanierte Immobilien liegen die Preise nied­riger. Die Preise für Eigentums­wohnungen wurden für 70 Quadrat­meter große Wohnungen ermittelt.

Immobilien Test

Preise und Miete

Preis­änderung. Vom 4. Quartal 2015 bis zum 4. Quartal 2016, bezogen auf den gesamten Wohnungs­markt.

Prognose für 2017. Schät­zung von vdpResearch. Pfeil nach oben: Erwarteter Anstieg über 3 Prozent. Pfeil nach rechts oben: Erwarteter Anstieg bis 3 Prozent.

Kauf­preis-Miete-Verhältnis. Der Kauf­preis geteilt durch die Jahres­nettokaltmiete ergibt das Kauf­preis-Miete-Verhältnis. Für Städte und Kreise sind Spannen angegeben, die auch Werte für einfache Lagen enthalten.

Je nied­riger das Ergebnis ist, desto eher lohnt sich Vermieten und Selbst­nutzen im Vergleich zum Mieten. Früher galten Werte unter 15, in Metro­polen unter 20 als günstig. In der aktuellen Nied­rigzins­phase gilt ein Wert bis 25 als akzeptabel. Anderer­seits: Je nied­riger der Wert ist, desto höher wird am Markt das Risiko von Wert­verlusten oder eines Leerstands einge­schätzt.

– = Entfällt (zu geringe Daten­basis).

Lage

Sehr gut und gut. Umfeld ist besonders attraktiv und sicher, aufgelockerte Bebauung mit Grünflächen, kaum Abgase, Lärm und Schmutz, sehr gute bis gute Verkehrs­anbindung, Auto­stell­plätze auf oder am Grund­stück, viele Läden sowie Schulen, öffent­liche und kulturelle Einrichtungen in der Nähe. Bei sehr guter Lage sind die Merkmale besonders ausgeprägt. Die Gewichtung der Kriterien ist nicht immer gleich. Eine Lage im Stadt­zentrum kann ebenso mit sehr gut bewertet sein wie eine Stadt­randlage, obwohl sich das Umfeld stark unterscheidet.

Mittel. Typische Wohn­gegenden, weder besonders positives noch negatives Image, ausgeglichene Sozial­struktur, keine wesentlichen Beein­trächtigungen durch Lärm oder Abgase, Busse und Bahnen sind fußläufig erreich­bar, Stell­plätze auf oder am Grund­stück, wichtige Einrichtungen wie Schulen und Supermärkte sind in angemessener Entfernung erreich­bar.

Einfach. Dicht bebaute Wohn­gegend mit eher negativem Image und unausgewogener Sozial­struktur in der wesentliche Versorgungs­einrichtungen nur einge­schränkt vorhanden sind. Es gibt eine hohe Belastung durch Verkehrs­aufkommen und Emissionen.

Ausstattung

Sehr gut. Verblendmauer­werk aufwendig, Fenster mit Dreifach­verglasung, Sanitär­einrichtung hoch­wertig, großes Bad, Gäste-WC, Holz­parkett oder Marmorböden, hoher Energiestan­dard, Fußbodenhei­zung, Klima­anlage, sehr gute Raum­aufteilung.

Gut. Verblendmauer­werk, höher­wertige Fenster mit Zweifach­verglasung, (Industrie-)Parkett, dezentrale Lüftung, moderner Energiestan­dard (zum Beispiel Heiz­anlage mit Warm­wasser­speicher oder Fern­wärme), Marken-Sanitär­objekte, gute Raum­aufteilung, Baustoffe weit­gehend schad­stoff­frei.

Mittel. Wohnungs­zuschnitt, Raum­aufteilung und Baustoffe entsprechen den Stan­dards, zeitgemäße Wärmedämmung, Stan­dard­fenster mit Zweifach­verglasung, verdeckte Spülkästen, Laminatböden, Gas- oder Ölbrenn­wert­kessel, Elektroin­stallationen unter Putz.

Einfach. Veraltete, nur gering­fügig modernisierte Ausstattung, ungüns­tiger Zuschnitt, nicht zeitgemäße Wärmedämmung, Fenster einfach verglast, einfache Bodenbeläge (Linoleum, PVC), veraltete Heiz­technik, Elektroin­stallationen über Putz.

Jetzt freischalten

TestImmobilien18.07.2017
3,00 €
Sie erhalten den kompletten Artikel.

Wie möchten Sie bezahlen?

  • Unser Tipp
    test.de-Flatrate

    Freier Zugriff auf alle Testergebnisse und Online-Artikel für 7 € pro Monat oder 50 € im Jahr. Abonnenten von test oder Finanztest zahlen die Hälfte.

    Flatrate neu erwerben

  • Diesen Artikel per Kreditkarte kaufen
  • Diesen Artikel per PayPal kaufen
  • Diesen Artikel per Handy kaufen
  • Gutschein einlösen
Preise inkl. MwSt.
  • kauft alle Testprodukte anonym im Handel ein,
  • nimmt Dienstleistungen verdeckt in Anspruch,
  • lässt mit wissenschaftlichen Methoden in unabhängigen Instituten testen,
  • ist vollständig anzeigenfrei,
  • erhält nur rund 9 Prozent ihrer Erträge als öffentlichen Zuschuss.

Dieser Artikel ist hilfreich. 159 Nutzer finden das hilfreich.