Immobilienkauf Meldung

Verschweigt der Verkäufer eines Hauses dem Käufer einen Mangel oder beschreibt er ihn nicht voll­ständig, kann der Käufer Schaden­ersatz verlangen. Das gilt auch, wenn im Kauf­vertrag die Gewähr­leistung ausgeschlossen ist. Das Ober­landes­gericht Koblenz gab einem Kläger recht, der nach dem Hauskauf entdeckte, dass die Dach­isolierung durch Maderfraß zerstört war. Allein der Hinweis des Verkäufers auf eine Teilsanierung des Daches reiche nicht aus. Damit habe er den Mangel arglistig verschwiegen. Nun muss er die Kosten der Sanierung in Höhe von 25 000 Euro über­nehmen (Az. 4 U 874/12).

Dieser Artikel ist hilfreich. 2 Nutzer finden das hilfreich.