Immobilienfonds Verkauf gegen Anleger

Das Ober­landes­gericht Düssel­dorf hat den Verkauf einer Fondsimmobilie für rechtens erklärt, obwohl Anleger der Fonds­gesell­schaft die dafür notwendige Drei­viertmehr­heit verweigerten (Az. I-6 U 225/16).

Nur 48 Prozent der Anleger des Fonds Medico44 Objekt Wiesensee KG stimmten für den Verkauf der Hotelimmobilie. Der Fonds verkaufte trotzdem. Zu Recht, urteilten die Richter. Angesichts der Schieflage des Fonds hätten Anleger eine „Treue­pflicht“ gehabt, um die Insolvenz abzu­wenden.

Mehr zum Thema

  • Bafin Verbot für Meridian

    - Die Bundes­anstalt für Finanz­dienst­leistungs­aufsicht hat am 23. Mai 2019 ange­ordnet, dass die Meridian Interstate Europe SL, Palma de Mallorca, ihr...

  • Nach­rangige Namens­schuld­verschreibungen Vivat warb irreführend

    - Die Markt­wächter Finanzen der Verbraucherzentrale Hessen haben die Vivat Verwaltungs GmbH wegen irreführender Werbung für eine Geld­anlage abge­mahnt. Diese warb für...

  • Grüne Werte Insolvenz angemeldet

    - Die Grüne Werte Energie GmbH und die Grüne Werte Wert­zins 2 GmbH meldeten im August 2019 in Berlin Insolvenz an (Az. 36g IN 5211/19 und 36g IN 5206/19). Grüne Werte bot...