Immobilien­finanzierung

Baugeld wieder etwas güns­tiger

02.09.2021

­Finanztest ermittelt jeden Monat Zins­sätze für Dar­lehen von mehr als 70 Banken und Vermitt­lern. Wir berichten über aktuelle Zins­trends und zeigen die Konditionen für Förder­kredite der KfW-Bank.

Immobilien­finanzierung Testergebnisse für 88 Kreditbedingungen der Bau­finanzierer

Für 4,00 € freischalten
Inhalt

Zins­anstieg vor­erst gestoppt

In der ersten Jahres­hälfte sind die Zinsen für Hypothekendarlehen noch deutlich gestiegen. Doch der Trend ist vor­erst gestoppt. Im Juli haben viele Banken ihre Zins­sätze sogar gesenkt, im Schnitt etwa um einen zehntel Prozent­punkt. Kredite mit zehn Jahren Zins­bindung gibt es derzeit bei den güns­tigsten Anbietern schon ab einem Effektivzins von gut 0,5 Prozent, die sicherere Variante mit 20 Jahren Zins­bindung schon ab 1 Prozent.

Unver­ändert hoch sind die Zins­unterschiede. Teure Banken verlangen oft doppelt so viel Zinsen wie die Topanbieter. Ein Beispiel aus unserem aktuellen Vergleich: Eine 90-Prozent-Finanzierung mit einem 270 000-Euro-Kredit und 20 Jahren Zins­bindung kostet im besten Fall rund 37 750 Euro Zinsen. Bei der teuersten Bank sind es 69 700 Euro.

Bessere Konditionen für KfW-Kredite

Güns­tiger sind inzwischen auch viele Förderkredite der staatlichen KfW-Bank. Für den Bau, Kauf oder die Sanierung eines Effizienz­hauses vergibt die Förderbank seit 1. Juli teil­weise höhere Darlehen und Tilgungs­zuschüsse – zum Beispiel, wenn der Energiebedarf des Gebäudes zu mindestens 55 Prozent durch eine Heizung auf Basis erneuer­barer Energien gedeckt wird.

Mikrozinsen für alters­gerechten Umbau

Im Programm „Alters­gerecht umbauen“ hat die KfW die Kreditzins­sätze besonders stark gesenkt. Den Kredit mit fünf Jahren Zins­bindung vergibt sie jetzt zum Mikrozins von 0,04 Prozent pro Jahr. Für zehn Jahre Zins­bindung verlangt sie je nach Tilgungs­variante nur 0,13 bis 0,49 Prozent. Damit sind die Zins­sätze drei bis sieben Zehntel Prozent­punkte nied­riger als noch Ende Juni.

Den direkten Zuschuss für barrierereduzierende Maßnahmen, den Haus­besitzer bislang als Alternative zum Kredit beantragen konnten, gibt es allerdings bis auf weiteres nicht mehr. Die dafür im Jahr 2021 bereit gestellten Fördermittel des Bundes waren bereits Ende Mai ausgeschöpft.

Jetzt freischalten

Test Immobilien­finanzierung

02.09.2021

Sie erhalten den kompletten Artikel (inkl. PDF, 15 Seiten).

4,00 €

Wie wollen Sie bezahlen?

  • test.de-Flatrate

    Freier Zugriff auf alle Testergebnisse und Online-Artikel für 7,90 € pro Monat oder 54,90 € im Jahr. Abonnenten von test oder Finanztest zahlen die Hälfte.

    Flatrate neu erwerben
  • Diesen Artikel per Kreditkarte kaufen
  • Diesen Artikel per PayPal kaufen
  • Diesen Artikel per Handy kaufen
  • Gutschein einlösen

Preise inkl. MwSt.

Fragen zum Kauf beantworten wir in unserem Hilfe-Bereich.

Warum ist dieser Artikel kostenpflichtig?

Die Stiftung Warentest

  • kauft alle Testprodukte anonym im Handel ein,
  • nimmt Dienstleistungen verdeckt in Anspruch,
  • lässt mit wissenschaftlichen Methoden in unabhängigen Instituten testen,
  • ist vollständig anzeigenfrei,
  • erhält nur rund 3 Prozent ihrer Erträge als öffentlichen Zuschuss.
  • Mehr zum Thema

    Baukredit-Vergleich Der beste Kredit fürs Traum­haus

    - Keine Baufinanzierung ist wie die andere. Unser Baukredit-Vergleich zeigt, in welchem Fall es Kredite schon ab 0,45 Prozent gibt und wann 1,08 Prozent ein Spitzen­angebot...

    Rechner Immobilien­kredite Mit Eigen­kapital Zinsen sparen

    - Banken verlangen happige Zins­aufschläge, wenn der Kredit 80 Prozent des Immobilien­wertes über­steigt. Bauherren und Wohnungs­käufer sollten deshalb möglichst viel...

    KfW-Darlehen Vergleichs­rechner Güns­tiger mit oder ohne KfW-Kredit?

    - Die staatliche KfW-Bank fördert den Bau, Kauf und die Sanierung von Häusern und Wohnungen schon seit vielen Jahren mit güns­tigen Darlehen. Doch in der aktuellen...