Teures Zins­tief

Finanztest ermittelt jeden Monat Zins­sätze für Dar­lehen von mehr als 70 Banken und Vermitt­lern. Wir berichten über aktuelle Zins­trends und zeigen die Konditionen für Förder­kredite der KfW-Bank.

Haus- und Wohnungs­käufer können sich weiter über fantastisch nied­rige Zinsen freuen. Selbst Kredite mit 20 Jahren Zins­bindung gibt es derzeit schon ab rund 1 Prozent Zinsen im Jahr.

Doch das Zins­tief hat auch Schatten­seiten, nicht nur für Sparer. Richtig hart trifft es Kreditnehmer, die jetzt ihr Haus verkaufen und ihr Darlehen vorzeitig zurück­zahlen müssen. Für die Zeit bis zur regulären Kündigungs­möglich­keit für den Kredit steht Banken eine Vorfälligkeits­entschädigung zu. Diese richtet sich nach der Differenz zwischen dem Zins­satz des Kredits und der Rendite für Hypo­thekenpfand­briefe. Sind die Pfand­brief­ren­diten im Keller, wird es teuer.

Ein Beispiel: Ein Haus­eigentümer hat im Februar 2014 ein Darlehen von 250 000 Euro mit 20 Jahren Zins­bindung zum Zins­satz von 3,5 Prozent aufgenommen. Die Monats­rate beträgt 1 100 Euro. Ohne Vorfälligkeits­ent­schädigung wäre das Darlehen erst zum ­August 2024 künd­bar – zehn Jahre nach Kredit­auszahlung zuzüglich sechs Monate Kündigungs­frist. Zahlt der Kreditnehmer schon im Februar 2020 die Rest­schuld von 220 000 Euro zurück, kann die Bank zusätzlich rund 34 000 Euro Entschädigung verlangen.

Bank­abrechnung über­prüfen

Die Forderung der Bank sollte allerdings niemand ungeprüft hinnehmen. Nach einer Unter­suchung der Verbraucherzentrale Bremen verlangen Kredit­institute oft über­höhte Entschädigungen – zum Beispiel, wenn sie vertraglich vereinbarte Tilgungs­wahl­rechte des Kunden nicht berück­sichtigen.

Hat unser Kreditnehmer zum Beispiel das Recht, jedes Jahr eine Sondertilgung bis zu 25 000 Euro zu leisten, sinkt die zulässige Entschädigung um rund 12 000 Euro. Mitunter steht der Bank gar keine Entschädigung zu – etwa, wenn sie den Kredit wegen Zahlungs­verzugs selbst gekündigt hat.

Tipp: Unser Online­rechner ermittelt für Sie die nach der Recht­sprechung zulässige Vorfälligkeitsentschädigung. Eine individuelle Prüfung der Bank­abrechnung bieten Verbraucherzentralen für 70 bis 80 Euro pro Vertrag an.

Jetzt freischalten

TestImmobilien­finanzierung07.04.2020
4,00 €
Sie erhalten den kompletten Artikel.

Wie möchten Sie bezahlen?

  • Unser Tipp
    test.de-Flatrate

    Freier Zugriff auf alle Testergebnisse und Online-Artikel für 7,90 € pro Monat oder 54,90 € im Jahr. Abonnenten von test oder Finanztest zahlen die Hälfte.

    Flatrate neu erwerben

  • Diesen Artikel per Kreditkarte kaufen
  • Diesen Artikel per PayPal kaufen
  • Diesen Artikel per Handy kaufen
  • Gutschein einlösen
Preise inkl. MwSt.
  • kauft alle Testprodukte anonym im Handel ein,
  • nimmt Dienstleistungen verdeckt in Anspruch,
  • lässt mit wissenschaftlichen Methoden in unabhängigen Instituten testen,
  • ist vollständig anzeigenfrei,
  • erhält nur rund 6 Prozent ihrer Erträge als öffentlichen Zuschuss.

Dieser Artikel ist hilfreich. 159 Nutzer finden das hilfreich.