Dank nied­riger Zinsen können viele ein Eigenheim noch immer leichter bezahlen als in Hoch­zins­phasen. Und: Käufer können viel sparen! Mit einem güns­tigen Kredit sind leicht über 20 000 Euro Ersparnis drin gegen­über einem teuren Vertrag. Den Weg zum besten Kredit für ein Haus oder eine Wohnung meistern selbst Immobilienneulinge. Bei der Suche nach der perfekten Finanzierung hilft der laufend aktualisierte Kredit­vergleich der Stiftung Warentest – und eine kluge Anleitung in zwölf Schritten.

Kompletten Artikel freischalten

TestImmobilien­finanzierung02.12.2019
Sie erhalten den kompletten Artikel.

Der Zeit­punkt ist immer noch günstig

Die Preise für Häuser und Wohnungen steigen immer weiter. Doch der Zeit­punkt für den Kauf eines Eigenheims ist dank nied­riger Zinsen immer noch günstig. Unsere zwölf­stufige Anleitung und unser großer Kredit­vergleich helfen dabei, den Weg ins Traum­haus zu meistern.

Das bietet der Vergleich Immobilien­finanzierung

Schritt-für-Schritt-Anleitung. In zwölf Stufen führen Sie die Experten der Stiftung Warentest zur optimalen Immobilien­finanzierung. Mithilfe unserer Anleitung können Sie leicht ausrechnen, wie teuer Ihre Immobilie höchs­tens sein darf, welche Kreditsumme maximal möglich ist und welche monatliche Kreditrate für Sie noch trag­bar ist. Unsere kostenlosen Rechner helfen dabei.

Aktuelle Zins­konditionen. Hier finden Sie monatlich aktualisiert die Zinssätze von über 70 Banken, Versicherern und Kreditvermittlern – sortiert nach regionalen Instituten sowie über­regionalen Anbietern mit und ohne Filialnetz. Der Zins­vergleich enthält die Effektivzins­sätze für Darlehen mit 10, 15 und 20 Jahren Zins­bindung zur Finanzierung einer Immobilie. Exemplarisch haben wir einen Kauf­preis von 300 000 Euro zugrundegelegt. Der Zins­vergleich enthält die Zins­sätze für drei verschiedene Kredit­varianten: 60-Prozent-Finanzierung (Kreditsumme 180 000 Euro), 80-Prozent-Finanzierung (Kreditsumme 240 000 Euro) und 90-Prozent-Finanzierung (Kreditsumme 270 000 Euro). Der Stand der PDF-Daten ist aktuell der 27. November 2019.

Aktuelle KfW-Kredit­konditionen. Unser Über­blick über KfW-Kredite (etwa für energiesparendes Bauen und Modernisierungen) wird laufend aktualisiert.

Kreditbedingungen der Baufinanzierer. Unsere Tabellen zeigen Ihnen, welche Möglich­keiten Baufinanzierer bieten, in welchem Umfang Sondertilgungen oder ein Wechsel des Tilgungs­satzes möglich sind und wer Kredite an Selbst­ständige vergibt.

Heft­artikel. Wenn Sie das Thema frei­schalten, erhalten Sie auch Zugriff auf das PDF zum Baukredit-Vergleich aus Finanztest 4/2019. Der Artikel zeigt anhand von fünf Modell­fällen, wie Sie durch die Wahl des richtigen Kredits zehn­tausend Euro und mehr sparen können. Den Download-­Link finden Sie (nach Frei­schaltung) unter In zwölf Schritten zum Kredit.

Voraus­setzungen für einen Kauf abklären

Bevor Sie kaufen und finanzieren, sollten Sie sich darüber klar sein: Eigenheimkäufer müssen sich um Reparaturen und ähnliches selbst kümmern und sollten aller Voraus­sicht nach mindestens zehn Jahre in ihrer Immobilie wohnen. Eigene Erspar­nisse und Mittel von Eltern und Verwandten sollten mindestens 10 bis 20 Prozent des Kauf­preises und zusätzlich die Neben­kosten abdecken. Ein fünf- oder gar sechs­stel­liger Betrag sollte daher zur Verfügung stehen.

Tipp: Umfassende Informationen über die Immobilien­preise in 115 Städten und Kreisen in Deutsch­land finden Sie im großen Report Immobilienpreise auf test.de.

Sich über eigene Bedürf­nisse und Wünsche klar werden

Eine gute Vorbereitung ist unabding­bar. Ein Berater kann schließ­lich nur dann ein passendes Konzept aufstellen, wenn er die Wünsche und Bedürf­nisse seiner Kunden genau kennt. Daher müssen Kredit­interes­senten nicht nur eine Vielzahl an Unterlagen bereit­stellen, sondern sich auch vergegen­wärtigen, was alles ihre finanzielle Situation in den kommenden Jahren und Jahr­zehnten beein­flussen wird. Denn bei der Auswahl des besten Finanzierers ist ein güns­tiger Zins­satz zwar ein wichtiger, aber nicht der allein entscheidende Faktor.

Viele Baufinanzierer bieten Flexibilität bei der Rück­zahlung

Viele Baufinanzierer bieten mitt­lerweile mehr Flexibilität als früher, wenn es um die Rück­zahlung geht. Viele erlauben Sondertilgungen, manchmal ist es auch möglich, den Tilgungs­satz einmal oder sogar mehr­mals zu wechseln. Wichtig ist das zum Beispiel dann, wenn damit zu rechnen ist, dass das eigene Einkommen zeit­weise sinkt. Je stärker die Konditionen von den Stan­dards abweichen, desto mehr unterscheiden sich Kredit­angebote oft. Bei flexiblen Krediten weichen die Konditionen am meisten voneinander ab. Der teuerste Anbieter im Vergleich verlangt für den Kredit mit 15 Jahren Zins­bindung über ein Prozent Zinsen im Jahr mehr als der Spitzenreiter.

Dieser Test wird regel­mäßig aktualisiert. Nutzer­kommentare können sich daher auf einen früheren Stand beziehen. Letzte Aktualisierung: 2. Dezember 2019.

Jetzt freischalten

TestImmobilien­finanzierung02.12.2019
4,00 €
Sie erhalten den kompletten Artikel.

Wie möchten Sie bezahlen?

  • Unser Tipp
    test.de-Flatrate

    Freier Zugriff auf alle Testergebnisse und Online-Artikel für 7,90 € pro Monat oder 54,90 € im Jahr. Abonnenten von test oder Finanztest zahlen die Hälfte.

    Flatrate neu erwerben

  • Diesen Artikel per Kreditkarte kaufen
  • Diesen Artikel per PayPal kaufen
  • Diesen Artikel per Handy kaufen
  • Gutschein einlösen
Preise inkl. MwSt.
  • kauft alle Testprodukte anonym im Handel ein,
  • nimmt Dienstleistungen verdeckt in Anspruch,
  • lässt mit wissenschaftlichen Methoden in unabhängigen Instituten testen,
  • ist vollständig anzeigenfrei,
  • erhält nur rund 6 Prozent ihrer Erträge als öffentlichen Zuschuss.

Dieser Artikel ist hilfreich. 124 Nutzer finden das hilfreich.