Auflagen für Ältere

Viele Banken vergeben Kredite an ältere Bauherren und Wohnungskäufer nur mit Einschränkungen.

Bevor Banken einen Kredit vergeben, achten sie vor allem auf den Wert der Immobilie und ein ausreichendes Einkommen. Für ältere Kunden gelten oft strengere Maßstäbe als für junge.

Die SKG-Bank fordert eine Mindesttilgung von 1,5 bis 2,5 Prozent, wenn der Kreditnehmer bei Vertragsabschluss bereits 60 Jahre alt ist. Für Kunden über 70 muss ein Erbe den Kreditvertrag mitunterschreiben.

Die Gladbacher Bank verlangt Auskunft über die Erbfolge, wenn der Kunde über 50 Jahre alt ist und der Kredit 60 Prozent des Immobilienwerts übersteigt.

GMAC-RFC vergibt ihre Standarddarlehen an Bauherren ab 50 Jahren nur, wenn sie eine Risikolebensversicherung in Höhe von 10 bis 30 Prozent der Kreditsumme abschließen. NIBC verlangt eine solche Versicherung bereits ab dem 45. Lebensjahr, wenn der Kredit 75 Prozent des Immobilienwerts übersteigt. Beide Banken gehören amerikanischen Finanzinvestoren und vergeben ihre Darlehen in Deutschland vorwiegend über Kreditvermittler.

Manche Banken begrenzen den Kredit ab 60 oder 65 Jahren auf 80 Prozent des Immobilienwerts. Andere verlangen, dass die Restschuld spätestens bis zum 70. oder 75. Lebensjahr auf weniger als 60 Prozent des Immobilienwerts abgebaut wird.

Rund die Hälfte der von uns befragten Institute gab dagegen an, dass sie ihre Kredite unabhängig vom Alter vergeben, zum Beispiel die ING-Diba. Deren Kredite stecken auch hinter den Angeboten der meisten Vermittler in der Tabelle „Flexible Baukredite mit Ratenanpassung“.

Dieser Artikel ist hilfreich. 1170 Nutzer finden das hilfreich.