Immobilien-Sparpläne Nur scheinbar sicher

14.11.2006
Inhalt

Sparpläne mit geschlossenen Immobilienfonds - was in den Prospekten von DCM, SHB und BVT besonders lohnend aussieht, entpuppt sich für Anleger als besonders risikoreiches Geschäft. Die Fonds investieren das Geld der Ratensparer in Immobilien. Sind genügend Gelder zusammengekommen, werden die Fonds geschlossen. Doch ob sie auch erfolgreich sind, wissen die Anleger erst nach vielen Jahren. Die Prospekte locken mit monatlichen Ausschüttungen von 50 Euro an aufwärts. Diese Zahlen beruhen aber meist auf schöngerechneten Prognosen über Mietsteigerungen. Zur sicheren Altersvorsorge sind Immobilien-Sparpläne nicht geeignet.

Finanztest stellt drei geschlossene Immobilienfonds vor und nennt die Risiken, mit denen Anleger rechnen müssen.

14.11.2006
  • Mehr zum Thema

    Investmentfonds Investment­planung

    - Die Rechen­programme der Stiftung Warentest helfen Ihnen, bei Ihren Kapital­anlagen den Über­blick zu behalten. Mit ihnen berechnen Sie die Rendite Ihres Fonds­sparplans...

    Vergleich Renten­versicherung mit Fonds 3 von 33 fonds­gebundenen Renten­versicherungen sind gut

    - Ohne Aufwand mit Fonds fürs Alter sparen? Das geht mit fonds­gebundenen Renten­versicherungen mit ETF. Sie bieten wenig Sicherheit, dafür aber gute Rendite­chancen.

    Riester-Rente im Über­blick Versicherung, Sparplan, Fonds­police

    - Trotz hoher staatlicher Förderung sorgt Riester bei vielen Sparenden für Frust. Die Stiftung Warentest erklärt, ob ein Abschluss jetzt über­haupt noch sinn­voll ist.