Einstufung von Immobilien: Lage wichtiger als Ausstattung

Immobilien Test

Bei der Wahl einer Immobilie ist die Lage wichtiger als die Ausstattung, denn Letztere lässt sich ändern. Die Zahlen für unsere Tabellen stammen von vdpResearch, dem Forschungs­institut des Verbandes deutscher Pfand­brief­banken (vdp). Ihm liefern rund 260 Finanz­institute anonymisierte Daten für sämtliche Immobilien­finanzierungen. Die einzig­artige Daten­bank gibt es seit 2003. Sie umfasst mehr als zwei Millionen Fälle in Deutsch­land.

Das Besondere: Die Preise wurden tatsäch­lich am Markt erzielt. Sie sind vergleich­bar, weil Bank­sach­verständige Lage und Ausstattung in einem einheitlichen Verfahren bewertet haben.

  • Sehr gute und gute Lagen: Besonders attraktives Umfeld, kaum Abgase, sehr gute bis gute Verkehrs­anbindung, Stell­plätze auf oder am Grund­stück, Läden, Schulen und kulturelle Einrichtungen in der Nähe.
  • Mitt­lere Lagen: Typische Wohn­gegend, ausgeglichene Sozial­struktur. Bus und Bahn zu Fuß erreich­bar, Stell­plätze auf oder am Grund­stück, Schulen und Läden angemessen entfernt.
  • Sehr gute und gute Ausstattung: Sehr guter Grundstücks­zuschnitt sowie sehr gute bis gute Raum­aufteilung, hoher Energiestan­dard, hoch­wertige Baustoffe außen und innen, zum Beispiel Echt­holz­parkett.
  • Mitt­lere Ausstattung: Stan­dard­zuschnitt, -raum­aufteilung und -baustoffe, zum Beispiel Isolier­verglasung.
  • Einfache Ausstattung: Ungüns­tiger Zuschnitt, schlechte Bausubstanz, alte Heizung, Einfach­verglasung.

Dieser Artikel ist hilfreich. 44 Nutzer finden das hilfreich.