Schritt für Schritt auswählen: So wählen Sie die richtige Immobilie aus

  • Lage. Achten Sie viel mehr auf die Lage als auf die Ausstattung. Scheuß­liche Fliesen im Bad lassen sich leicht ersetzen, die Schnell­straße vor dem Balkon werden Sie dagegen nicht los. Besichtigen Sie Ihr Wunsch­objekt mehr­fach, möglichst zu verschiedenen Tages­zeiten, unter der Woche und am Wochen­ende.
  • Kauf­preis. Nutzen Sie viele Quellen, um zu ermitteln, ob der Kauf­preis angemessen ist, zum Beispiel Grundstücks­markt­berichte der Gutachter­ausschüsse und Preisspiegel von Maklerverbänden oder unsere Datenbank. Sie enthält Wohnungs­preise für sehr gute bis einfache Lagen und Häuser­preise für alle 50 Städte und Kreise.
  • Bausubstanz. Schauen Sie nicht nur die Wohn­räume, sondern auch das Dach­geschoss und den Keller an, um sich ein Bild vom Zustand zu machen. Nehmen Sie einen Sach­verständigen wie einen Bauingenieur oder Architekten mit. Das Honorar ist gut angelegt, denn er entdeckt versteckte Mängel eher als Sie.
  • Unterlagen. Lassen Sie sich die Betriebs­kosten­abrechnungen vergangener Jahre zeigen. Pflicht­lektüre zu Eigentums­wohnungen sind die Teilungs­erklärung und die Gemein­schafts­ordnung. Sie geben Auskunft darüber, was der Gemeinschaft und was den einzelnen Eigentümern gehört und wer was nutzen darf. Aus den Protokollen der Eigentümer­versamm­lung geht hervor, ob große Reno­vierungs­arbeiten geplant sind, für die Sie vielleicht gesondert zahlen müssen.
  • Reno­vierungen. Wenn Sie umbauen oder modernisieren wollen, fragen Sie nach, ob das möglich ist.

Dieser Artikel ist hilfreich. 44 Nutzer finden das hilfreich.