Ein Haus­verkäufer muss offenlegen, dass bei Starkregen Wasser in den Keller laufen kann. Es ist üblich, Keller als Lagerräume zu nutzen. Hat der Verkäufer zwar die Gewähr­leistung ausgeschlossen, aber die Nicht­nutz­barkeit des Kellers verschwiegen, kann der Käufer vom Kauf zurück­treten (Ober­landes­gericht Hamm, 22 U 161/15).

Dieser Artikel ist hilfreich. 5 Nutzer finden das hilfreich.