Wer sich in Frankreich ein Haus oder eine Ferienwohnung kaufen will, bekommt dort eventuell einen günstigeren Kredit als bei seiner deutschen Hausbank. Die deutsch-französische Verbraucherberatungsstelle "Euro-Info-Verbraucher" in Kehl informiert in einer neuen Broschüre über Möglichkeiten einer Baufinanzierung mit französischen Banken.

Die Rahmenbedingungen sind in Frankreich kundenfreundlicher als in Deutschland. So haben Banken größere Aufklärungspflichten, der Effektivzins enthält wirklich alle Kreditkosten und die Vorfälligkeitsentschädigung bei vorzeitiger Kreditrückzahlung fällt deutlich niedriger aus.

Die Broschüre kann gegen einen mit 1,53 Euro adressierten DIN-A-5-Rückumschlag bestellt werden bei:

Euro-Info-Verbraucher e.V.Kinzigstrasse 22
77694 Kehl
(Tel. 0 78 51/99 14 80)

Kostenlos erhältlich sind dort außerdem Broschüren zum Immobilienkauf und zu Maklern in Frankreich.

Dieser Artikel ist hilfreich. 223 Nutzer finden das hilfreich.