Anleger der Gesellschaft in London haben weder ihre Einlage von mindestens 10.000 Mark zurückbekommen noch die dafür versprochene Rendite von 9 Prozent erhalten. Der Zusammenbruch der weltweiten Aktienmärkte habe zu einem Buchverlust "unserer Position" von zirka 32 Prozent geführt, teilt die Gesellschaft Anlegern dazu mit.

Um Verluste zu vermeiden, müsse die Position deshalb länger als geplant bis Ende Dezember 2001 gehalten werden. Wer dem Halten der Position zustimme, werde mit einem Renditebonus in Höhe von 0,82 Prozent pro Monat belohnt. Das ist aus Sicht von Finanztest ein höchst unrealistisches Angebot.

Dieser Artikel ist hilfreich. 141 Nutzer finden das hilfreich.