Im Visier Deep Sea Exploration Plc. (DSE)

0

Die Londoner Firma DSE mit Sitz in Ratingen will Meeresschätze heben und versteigern. Kapital dafür sammelt sie durch Aktienverkäufe. Zumindest einmal ist dies nach Anlegerberichten durch unerlaubte unaufgeforderte Anrufe erfolgt. Vorsicht ist geboten: Das Bergungsgeschäft ist sehr spekulativ, was auch die DSE nicht bestreitet. Sie schiebt aber auch den lang angekündigten Börsengang (Nasdaq, deutscher und englischer Freiverkehr) vor sich her. Zunächst sollte der im Frühjahr 2002 stattfinden, auf der DSE-Homepage heißt es „im Jahr 2002“, nun ist der Termin nach Unternehmensangaben offen.

0

Mehr zum Thema

  • Renditen und Kosten von Fonds und ETF Fonds­performance korrekt berechnen

    - Wie gut war mein Fonds? Anleger kommen oft auf andere Renditen als wir im Fonds­test. Auch hinsicht­lich der Kosten­informationen der Banken herrscht oft Ratlosig­keit.

  • Finanzen.net Zero, Just­trade, Scalable Capital, Trade Republic Neobroker im Vergleich

    - Mit Neobrokern kostenlos Aktien und ETF handeln – wie gut klappt das? Finanzen.net Zero, Just­trade, Scalable Capital und Trade Republic im Vergleich.

  • Aktienfonds Schwellenländer So legen Sie in jungen Märkten richtig an

    - Schwellenländer wachsen schnell und die Aussicht auf höhere Renditen lockt Anleger. Doch Staaten wie Indien, Brasilien oder Russ­land sind von den Folgen der...

0 Kommentare Diskutieren Sie mit

Nur registrierte Nutzer können Kommentare verfassen. Bitte melden Sie sich an. Individuelle Fragen richten Sie bitte an den Leserservice.