Privatkopien: Kopierschutz tabu

Kopieren ist nur sehr eingeschränkt erlaubt, eigentlich nur für enge Freunde.

Fremde Werke zu kopieren und weiterzugeben, ist verbo­ten – egal ob auf CD, DVD, MP3-Player oder Festplatte. Erlaubt sind nur Kopien zum Privatge­brauch, aber da gelten enge Grenzen. Im Grunde sind sie nur für Familienan­ge­hö­rige oder gute Freunde erlaubt. Schon in einer Wohngemeinschaft kann zweifelhaft sein, ob die persön­liche Beziehung eng genug ist. Fremde Titel in Tauschbörsen anzubieten, ist auf keinen Fall mehr privat und daher illegal. Dasselbe gilt generell für Privatkopien, wenn eine rechtswidrig hergestellte Vorlage verwendet wird, zum Beispiel kopiergeschützte CDs und DVDs. Der Kopierschutz darf nicht umgangen werden, auch nicht für private Zwecke. Wer es trotzdem tut, macht sich zwar nicht strafbar. Der Copyright-Inhaber könnte aber Schadenersatz fordern.

Dieser Artikel ist hilfreich. 1532 Nutzer finden das hilfreich.