Eine Grund­stücks­eigentümerin muss wegen illegaler Anbauten am Wohn­haus Zwangs­geld zahlen, auch wenn die Voreigentümerin diese Anbauten errichten ließ. Die Fest­setzung der Geld­strafen sei nicht zu bean­standen, heißt es im Beschluss des Ober­verwaltungs­gerichts Nord­rhein-West­falen (Az. 7 A 1762/16). Die zuständige Baubehörde hatte schon von der Vorbesitzerin gefordert, den nicht genehmigten Aufbau auf dem Dach abreißen und das erste Ober­geschoss zurück­bauen zu lassen.

Dieser Artikel ist hilfreich. 2 Nutzer finden das hilfreich.