Ifa 2010 Meldung

Die Internationale Funkausstellung feiert in diesem Jahr 50-jähriges Jubiläum. Vom 3. bis zum 8. September stellen in Berlin wieder Firmen ihre Entwicklungen der Unterhaltungselektronik, Informations- und Kommunikationstechnik vor. Ein Schwerpunkt liegt auf 3D für Zuhause. Die Anbieter preisen den 3D-Spaß an – ob mit Fernseher oder Blu-ray-Spieler. Sie hoffen wohl auf mehr Erfolg als in Japan. Wie die Nachrichtenagentur Reuters berichtet, sprachen sich in einer Onlineumfrage 70 Prozent von 9 000 befragten Japanern gegen das 3D-Fernsehen aus. Hemmschuh sind der hohe Preis der Technik, die unbequemen „Shutterbrillen“ und fehlende Inhalte. Unser letzter Fernsehertest zeigte einen weiteren Malus: Jeder zweite Proband bekam beim 3D-Fernsehen Kopfschmerzen, fast alle wurden müde. Andere große Themen sind E-Books, die Vernetzung von Geräten und Integration von Internetdiensten in Fernsehern. Die ARD etwa präsentiert einen Standard, der verschiedene Internetdienste auf Fernseher unterschiedlicher Hersteller bringen soll. Das ist überfällig, denn bislang setzen die meisten auf eigene Standards. Anderes sind eher Spielereien – wie eine Fernbedienung von Samsung mit Berührbildschirm. Auf dem Display kann der Zuschauer parallel zum Fernsehschirm ein weiteres Programm sehen.

Dieser Artikel ist hilfreich. 38 Nutzer finden das hilfreich.