IVG Immobilien AG Meldung

Der IVG-Fonds EuroSelect 14 TheGherkin in London hat Probleme.

Die ange­schlagene IVG Immobilien AG steht seit 21. August unter Gläubiger­schutz. Die Muttergesell­schaft des Immobilien­konzerns nutzt ein neues Schutz­schirm­verfahren. Drei Monate hat sie Zeit, um ihre Sanierung auf den Weg zu bringen. Schafft sie das in der Zeit nicht, droht die Insolvenz. Leidtragende sind die Aktionäre und Anleihegläubiger: Die Aktie ist in den Cent-Bereich abge­stürzt, bei der Wandel­anleihe ist mit einem Schulden­schnitt und einem Umtausch in Aktien zu rechnen.

Die Tochter- und Objektgesell­schaften sind dagegen nicht betroffen. „Das operative Geschäft läuft mithin unver­ändert weiter“, teilt IVG mit. Dazu zählen die 26 geschlossenen Fonds mit knapp 63 000 Anlegern. Dennoch sollten Anleger genau verfolgen, wie es mit der IVG AG weitergeht. Probleme der Muttergesell­schaft wirken sich oft auch negativ auf die recht­lich selbst­ständigen Fonds aus. Mehrere geschlossene Fonds stecken ohnehin in Schwierig­keiten, etwa der EuroSelect 14.

Dieser Artikel ist hilfreich. 3 Nutzer finden das hilfreich.