So sind wir vorgegangen

Wir haben zu den Webauthoring-Programmen „Dreamweaver“ und „Frontpage“ jeweils 9 Grundlagenkurse bei insgesamt 17 Anbietern getestet. Die Stichprobe resultierte in beiden Segmenten aus einer bundesweiten Marktübersicht. Wir haben nur Kurse ausgewählt, die von März bis Anfang Juni 2003 als Seminare von wenigen Tagen Dauer angeboten wurden und mit mindestens drei Teilnehmern besetzt waren.

Jeder der Kurse wurde von einer vorab geschulten Testperson verdeckt besucht. Die Kursteilnahme ist anhand von Fragebögen dokumentiert worden.

Experten haben die Internetauftritte analysiert. Zu den Allgemeinen Geschäftsbedingungen ließen wir ein Rechtsgutachten erstellen.

Die fachliche Qualität haben wir auf ausreichende Behandlung der notwendigen technischen (zum Beispiel Arbeitsoberfläche, Images, Verlinkung, Tabellenfunktionen) und nichttechnischen Inhalte (zum Beispiel rechtliche Hinweise, Gestaltungshinweise, Auskünfte über weiterführende Bildungs- und Informationsmöglichkeiten) sowie auf Konzeption und den Umgang mit Unterrichtsmaterialien geprüft. Weitere Prüfpunkte waren Rahmenbedingungen (zum Beispiel technische und räumliche Ausstattung), Service (bürokratische Abläufe, Erreichbarkeit, Teilnehmerbetreuung) und im Internet auffindbare Kundeninformation.

Die Allgemeinen Geschäftsbedingungen wurden auf unzulässige Klauseln untersucht. Aufgrund nur einer Kursteilnahme pro Anbieter haben wir uns auf bewertende Beschreibungen beschränkt und das didaktische Kursgeschehen kommentiert. Die Bewertungen „sehr hoch“, „hoch“, „mittel“, „niedrig“ und „sehr niedrig“ beziehen sich auf den besuchten Kurs und nicht auf die Gesamtqualität des Anbieters.

Hinweis: Der Test wurde mit Mitteln des Bundesministeriums für Bildung und Forschung und des Europäischen Sozialfonds gefördert.

Dieser Artikel ist hilfreich. 822 Nutzer finden das hilfreich.