Internetanbieter sind nicht verpflichtet, dyna­mische IP-Adressen ihrer Kunden zu speichern – so ein aktuelles Gerichts­urteil. IP-Adressen dienen dazu, im Netz Daten vom Absender zum Empfänger zu trans­portieren. Vertreter der Musik- und Film­industrie hatten geklagt, weil sie mit den IP-Adressen Urheber­rechts­verletzungen in Internet-Tauschbörsen verfolgen wollen.

Dieser Artikel ist hilfreich. 5 Nutzer finden das hilfreich.