IHS GmbH Aufsicht verbietet Geschäft

0

Die International Health Services Vertriebs- und Dienstleistungsgesellschaft mbH (IHS) darf keine Krankenversicherun­gen mehr anbieten, weil sie keine Genehmigung dafür hat. Die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht hat das Geschäft untersagt. Bestehende Verträge muss IHS schnellstmöglich kündigen.

Die IHS darf auch nicht im ­Rahmen von Gruppenverträgen Unfall- und Haftpflichtver­­sicherungen anderer Versicherer anbieten oder deren Kundenbestände verwalten.

Das Unternehmen war auf die Absicherung ausländischer Gäste in Deutschland und auf Ver­siche­­rungsschutz für im Ausland lebende Deutsche spezialisiert.

0

Mehr zum Thema

  • Greensill Bank Sparer werden entschädigt

    - Die Finanz­aufsicht Bafin hat bei der Bremer Greensill Bank den Entschädigungs­fall fest­gestellt. „Sparer der Bank müssen nun binnen sieben Werk­tagen entschädigt...

  • Sport­medizi­nische Unter­suchung Zuschuss von der Krankenkasse

    - Eine sport­medizi­nische Unter­suchung vor einem Trainings­start ist sinn­voll. Viele Krankenkassen bezu­schussen die teuren Checks. So gehen Sie vor.

  • Ärzte mit Grenzen Nicht erlaubte Krankenkasse

    - „Sie wollen sich beim Arzt nicht wie Schlacht­vieh fühlen?“, fragt ein Manfred Speitels­bach im Internet auf ämg.de, das für „Ärzte mit Grenzen“ steht. Er bietet eine...

0 Kommentare Diskutieren Sie mit

Nur registrierte Nutzer können Kommentare verfassen. Bitte melden Sie sich an. Individuelle Fragen richten Sie bitte an den Leserservice.