Hypothekenzinsen Meldung

Im Zuge der Finanzkrise sind die Zinsen für Hypothekendarlehen gesunken – doch je nach Zinsbindung unterschiedlich stark (siehe Grafik). So sackten die Zinsen für Kredite mit 5 Jahren Zinsbindung seit Juli 2008 um 2 Prozentpunkte in den Keller. Für 15-Jahres-Kredite gaben sie dagegen nur um 0,8 Prozentpunkte nach. Für längere Zinsbindungen zahlen Kreditnehmer jetzt wieder kräftige Zinsaufschläge.

Dennoch bleibt eine lange Zinsbindung wegen der niedrigen Zinsen erste Wahl. Ob aber 10 oder 15 Jahre besser sind, hängt von der Tilgung ab.

Beispiel: Ein Kredit kostet 4,5 Prozent Zinsen mit zehn Jahren und 4,9 Prozent mit 15 Jahren Zinsbindung. Mit nur 1 Prozent Tilgung wäre der Zinsvorteil der zehnjährigen Zinsbindung schon verspielt, wenn die Hypothekenzinsen nach zehn Jahren auf 6,3 Prozent steigen. Mit 4 Prozent Tilgung wäre der Kreditnehmer dagegen selbst bei einem Zinsanstieg auf 7,8 Prozent mit der kürzeren Zinsbindung besser dran.

Tipp: Unser Excel-Rechner zur Wahl der Zinsbindung zeigt, wann sich für Sie eine längere Zinsbindung lohnt. Den Rechner gibt es kostenlos..

Dieser Artikel ist hilfreich. 156 Nutzer finden das hilfreich.