Zinsen prüfen: KFW-Darlehen

Lagen die Zinsen der Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) früher rund einen Prozentpunkt unter denen der Banken, kommt es jetzt immer häufiger vor, dass Baugeldanbieter die KfW schlagen. Dennoch lohnt es, die Zinsen fürs "Wohnungseigentumsprogramm" (derzeit 5,25 Prozent für fünf Jahre, 5,72 Prozent für zehn Jahre Festschreibung, Stand 23. Januar 2001) mit denen der Baugeldanbieter zu vergleichen. Denn KfW-Darlehen haben einen Vorteil: Sie können nachrangig im Grundbuch abgesichert werden, ohne dass sich der Zins erhöht. Anträge werden bei Banken gestellt.

Infos unter Tel. 0 180 1/33 55 77 oder www.kfw.de (Kreditprogramme).

Dieser Artikel ist hilfreich. 807 Nutzer finden das hilfreich.