Es ist so weit: Künftig erhalten Verbraucher von den Kreditinstituten einheitliche Informationen zu Kreditverträgen für Wohnungsbau und -kauf. Damit können sie Angebote besser miteinander vergleichen. Auch die Gegenüberstellung nationaler und ausländischer Angebote wird leichter. Das ist die Folge eines freiwilligen europäischen Verhaltenskodexes, dem sich in Deutschland über 2 000 und europaweit 3 600 Institute angeschlossen haben.

Bevor die Kunden ein konkretes Angebot bekommen, geben die Banken eine Broschüre aus, die den Hypothekenkredit allgemein erläutert. Wer den Verhaltenskodex bereits unterzeichnet hat, steht unter: http://europa.eu.int/comm/internal_market/de/finances/lending/

Dieser Artikel ist hilfreich. 57 Nutzer finden das hilfreich.