Hybrid-Fest­platte Den Start von Programmen beschleunigen

08.09.2015

Einige PCs nutzen eine sogenannte Hybrid-Fest­platte. Damit lässt sich der Start von Programmen und das Umschalten zwischen Anwendungen beschleunigen. Hybrid-Fest­platten tragen das Kürzel SSHD, bei Apple heißen sie Fusion Drive. Das Ganze ist sehr praktisch, hat aber auch einen Pferdefuß.

Die Technik

Hybrid-Fest­platten sind ein Zwitter: Sie integrieren einen schnellen Fest­speicher (SSD für Solid State Disc) in eine lang­same klassische Fest­platte.

Der Preis

1 Terabyte Speicher­platz gibts auf normalen Fest­platten für knapp 50 Euro, auf Hybrid-Fest­platten für rund 70 Euro und auf reinen SSD-Speichern für etwa 330 Euro (Stand: August 2015).

Der Pferdefuß

Der Daten­turbo von Hybrid-Fest­platten stockt bei großen Daten­mengen öfter mal, denn ihr integrierter Fest­speicher ist meist nur 8 Gigabyte groß. Damit flitzen zwar kleine Daten­pakete schnell hin und her, besonders große Video­dateien zum Beispiel brauchen aber weiterhin viel Zeit.

08.09.2015
  • Mehr zum Thema

    Pass­wort-Manager im Test Von 14 schneiden 3 gut ab

    - Pass­wort-Manager sorgen für starke Pass­wörter und nehmen Nutzern die Last ab, sich Kenn­wörter merken zu müssen. Im Test schneiden drei gut ab, einen davon gibts gratis.

    Convertible Medion Akoya E3223 Total­ausfall im Test

    - Was beim Testen von mobilen Computern zuletzt geschah, kommt selten vor: Ein Convertible von Medion fiel komplett aus. Es ließ sich nicht mehr aus dem Standby-Zustand...

    Display-Beleuchtung Schadet blaues Licht Augen und Haut?

    - Blaues Bild­schirm-Licht kann Augen und Schlaf beein­trächtigen. Wie gravierend die Effekte sind, ist noch unklar. Vorbeugen kann aber nicht schaden. test.de informiert.