Mittel gegen Reizhusten mit dem Wirk­stoff Kodein dürfen bei Kindern unter zwölf Jahren nicht mehr zum Einsatz kommen. Darüber informierte jüngst die Europäische Arznei­mittel­behörde (Ema). Auch Jugend­liche sollen die Arzneien nicht nehmen. Die Entscheidung fiel, nachdem einige Kinder nach Einnahme von Kodein schwere bis tödliche Atemlähmungen erlitten hatten. Die Verstoff­wechselung und die Gefähr­lich­keit des Wirk­stoffs lassen sich bei Kindern besonders schwer vorher­sagen. Auch Erwachsene kann die Neben­wirkung in sehr seltenen Fällen treffen. Pharmafirmen müssen nun die Beipack­zettel der Präparate ändern.

Tipp: Erwachsene sollten Husten­mittel mit Kodein nur kurz­fristig bei trockenem Reizhusten einsetzen. Für Kinder können Eltern den Arzt nach Alternativen fragen. Teils reicht rezept­freier Saft mit Spitzwegerich. Geeignet gegen schleimigen Husten: Hustenlöser, etwa mit Ambroxol, Efeu und Thymian. Für Kinder besser alkoholfreien Saft wählen. Mehr Infos in der Daten­bank Medikamente im Test: Husten.

Dieser Artikel ist hilfreich. 5 Nutzer finden das hilfreich.