Hunde­zucht Meldung

Arthrose. Frauchen Aurelia Hofmann erhält 700 Euro, weil ihr Mops krank ist.

Eine Züchterin muss einer Kundin die Hälfte vom Kauf­preis für einen vier Jahre alten Hund erstatten. Diese Einigung wurde jetzt vor dem Land­gericht Ingol­stadt erzielt. Bereits mit zwei Jahren plagten Mops-Hündin Emma Beschwerden, die typisch für Hundesenioren sind. Unter anderem machten ihr eine Arthrose an Wirbelsäule, Knie und Ellenbogen zu schaffen.

Kundin Aurelia Hofmann hatte 1 400 Euro für ihre Hündin bezahlt, hinzu kamen Behand­lungs­kosten in gleicher Höhe. Die Tier­arzt­kosten wollte die Hunde­besitzerin ersetzt haben. Ursachen für Emmas Krankheiten sah sie im Geschäfts­verhalten der Züchterin. Emmas Mutter habe zu häufig Junge bekommen. Die Richterin fand kein Verschulden bei der Züchterin. Doch im Vergleichs­verfahren stimmte diese zu, 700 Euro zu erstatten.

Tipp: Käufer und Züchter sollten einen Kauf­vertrag abschließen und den Hund vom Tier­arzt unter­suchen lassen. So können sich beide Seiten absichern.

Dieser Artikel ist hilfreich. 1 Nutzer findet das hilfreich.