Seit 1. Juli gilt in Nieder­sachsen eine Pflicht­versicherung für Hunde. Halter müssen sofort eine Haft­pflicht fürs Tier abschließen, es gelten keine Über­gangs­fristen. Außerdem muss jeder Hund ab sechs Monaten einen Chip tragen. Um ihn sicher identifizieren zu können, wird ein Zentral­register mit Daten zu Hund und Halter aufgebaut. Eine gesetzliche Versicherungs­pflicht bestand bisher nur in Berlin, Hamburg und Sachsen-Anhalt, in anderen Ländern nur für Kampf­hunde. Tipp: Ein Hund kann seinen Besitzer finanziell ruinieren, zum Beispiel wenn das Tier sich losreißt und einen Auto­unfall mit Schwer­verletzten verursacht. Schließen Sie deshalb unbe­dingt eine Hundehaft­pflicht­police ab. Für Kleintiere wie Katzen, Vögel, Kanin­chen ist das nicht nötig; die Privathaft­pflicht kommt auch für sie auf. Güns­tige Angebote im letzten Test Hundehalter-Haftpflichtversicherung (aus Finanztest 01/2011) kamen von der Baden-Badener, NV, HanseMerkur mit 58 und 59 Euro jähr­lich.

Dieser Artikel ist hilfreich. 569 Nutzer finden das hilfreich.