Alleskönner Allein­futter: Das muss drin sein

Hundefutter Test

Von Vitamin A bis Zink. Wir haben alle 30 Feucht­futter im Test aufwendig auf ihre Nähr­stoffe untersucht. Basis unserer Berechnungen war ein Modell­hund: Er wiegt 15 Kilogramm, ist mäßig aktiv und braucht pro Tag rund 720 Kilokalorien.

Aminosäuren. Unser Modell­hund braucht am Tag etwa 25 Gramm Eiweiß. Dieses setzt sich aus verschiedenen Aminosäuren zusammen, sie sind vor allem wichtig für Muskeln und Herz. 10 Aminosäuren brauchen Hunde täglich, 2 wichtige davon sind Cystein und Methionin. Sie versorgen den Hund mit Schwefel: rund 1,6 Gramm benötigt er täglich aus beiden. Bis auf ein Futter schaffen das die meisten im Test gut. Geeignete Zutaten sind tierische Eiweiße aus Organen und Muskel­fleisch.

Mengen­elemente. Kalzium, Phosphor und Magnesium zählen zu den Mineralstoffen, von denen Hunde größere Mengen brauchen. Ausreichend Kalzium ist essenziell für das Skelett des Hundes. Sein Bedarf ist dreimal so hoch wie der des Menschen. Der Modell­hund braucht ein knappes Gramm Kalzium am Tag – vier Futter enthielten eindeutig zu wenig. Wichtig ist auch das Kalzium-Phosphor-Verhältnis im Futter.

Spuren­elemente. Dazu zählen Eisen, Kupfer, Zink, Mangan, Kobalt, Jod und Selen. Mehrere Futter im Test enthielten zu wenig Kupfer. Unser Modell­hund braucht davon täglich etwa 1,5 Milligramm für Blut­bildung, Gefäße, Haare und Zähne. Der Bedarf kann im Futter durch Leber gedeckt werden.

Fett­säuren. Es gibt gesättigte und ungesättigte Fett­säuren. Eine besonders wichtige ungesättigte ist die Linolsäure: Rund 3 Gramm benötigt unser Modell­hund am Tag für Leber, Haut und Fell. Bei Mangel wird sein Fell schnell struppig. Pflanzliche Öle im Futter können den Bedarf decken. Fünf Futter enthielten deutlich zu wenig.

Vitamine. Hunde brauchen viele Vitamine. Im Test fehlte es mehreren Futtern vor allem an Vitamin B1. Möglicher Grund: Es wird beim Erhitzen der Dosen oder Schalen teil­weise zerstört; es muss als Zusatz im Futter höher dosiert werden. Der Modell­hund braucht rund 0,6 Milligramm Vitamin B1 am Tag. Es ist wichtig für Nerven und Haut.

Dieser Artikel ist hilfreich. 387 Nutzer finden das hilfreich.